Ergebnisse und Fotos Kampenkönig 2019

Stefan Paternoster heißt der neue Kampenkönig, Regina Högl die neue Königin! Dieses Jahr wieder auf der kürzeren klassischen Strecke ausgetragen, wurde ein entsprechend schnelles Rennen geboten. Der Sieger benötigte weniger als 25 Minuten für die knapp 600 Höhenmeter vom Wanderparkplatz Hintergschwendt zur Steinlingalm. Bei idealen Wettkampfbedingungen mit 20°C und Sonnenschein fanden sich knapp 60 Athleten am Fuße der Kampenwand ein. Punkt 18:00 Uhr fiel der Startschuss für das stark besetzte Starterfeld. Gleich von Anfang an wurde ein sehr hohes Tempo angeschlagen, so dass auch das Voraus-E-Bike zu kämpfen hatte, nicht überholt zu werden. Die ersten Fahrer konnten schon bald die Geschwindigkeit nicht mehr halten und mussten abreißen lassen. Spätestens im Goriloch mit durchschnittlich 20% Steigung und stellenweise weit darüber, trennte sich endgültig die Spreu vom Weizen. Stefan Paternoster vom Team Alptraum konnte mit 23 Sekunden Vorsprung knapp vor Stefan Knopf von Team Spitzensport Bayerische Polizei die Ziellinie überqueren. Der Vorjahressieger Toni Tähti vom Team Augment Sports / Jyps (Finnland) wurde Dritter, was laut seiner Aussage auch daran lag, dass er mit einer gebrochenen Rippe antreten musste. Vom RFV Prien erreichten Jan Wessely den 13. Platz, René Pieslinger De Bernardin Rang 19, Martin Stadler den 25. Platz und Isidro Schunck Gonzalez Rang 33.

In der Klasse Herren 2 sicherte sich Wolfgang Hofmann von den E-Racers Augsburg den Sieg, ganz ohne Elektrounterstützung, auch wenn der Teamname darauf hindeuten könnte. Zweiter wurde Andi Maier vor Thomas Brengartner, beide vom RC Martins Bike Shop Unken.

Ein sehr spannendes Rennen lieferten sich auch die Damen. Lokalmatadorin Sabine Schneider vom RFV Prien lag die ganze Zeit in Führung. Etwa 100 m vor dem Ziel startete dann Regina Högl eine Schlussattacke, der Sabine Schneider nichts entgegensetzen konnte. Den dritten Platz sicherte sich Anna Wolfgruber vom RSV Petting.

Erstmals wurde auch der Titel der ChiemgauGams für die besten der Gesamtwertung aus den drei Rennen Samerberger Gams, Stoißer Alm und Kampenkönig verliehen. Bei den Herren belegte Josef Huber den 1. Platz vor Werner Huber, beide vom RC Martins Bikeshop Unken, die zwar beide keinen Sieg einfahren konnten, jedoch ihre Konstanz bei allen drei Einzelrennen bewiesen. Dritter wurde Stefan Knopf vom Team Spitzensport Bayerische Polizei, der das Rennen zur Stoißer Alm gewann, bei der Samerberger Gams jedoch nicht angetreten war.

Bei den Damen holte sich den Titel Anna Wolfgruber vom RSV Petting vor Birgit Sträter vom SC Bergen und Anette Köcher. Auch diese drei Athletinnen konnten kein Einzelrennen für sich entscheiden, sich die Posdestplätze in der Gesamtwertung aber durch die hervorragenden Platzierungen in den Einzelrennen sichern.

Die Siegerehrung konnte man gemütlich in der Sonne sitzend, bei Almbrotzeit und erfrischenden Getränken vor der Steinlingalm verfolgen. Organisator Paul Höfer war sehr zufrieden mit der Veranstaltung und freut sich auf die Fortsetzung im nächsten Jahr und vielleicht auch auf eine Ausweitung der Rennserie auf noch mehr Rennen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.