Jahreshauptversammlung 2022

Der Radfahrerverein Prien hielt am 1. April wieder seine Jahreshauptversammlung ab. In den letzten drei Jahren seit der letzten Hauptversammlung hatte sich viel ereignet, über das es zu berichten galt. Vorstand Wini Kober eröffnete die Versammlung, und zunächst wurde mit einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern gedacht, vor allem Toni Harntasch, der viele Jahre Vorstand und zuletzt noch als Kassenprüfer im Verein tätig war. Darauf folgte der Bericht der Sportwartin Elisabeth Spiel-Bickel, der krankheitsbedingt vom Schriftführer Stephen Bennett übernommen wurde. Neben zahlreichen guten Platzierungen der Rennfahrer konnten auch einige Siege von Rudi Wörndl, Sabine Schneider, Andi Huber und Jan Wessely eingefahren werden. Jugendleiter Bernd Ramming berichtete, dass sich die Kinderabteilung trotz der Widrigkeiten der letzten Zeit erfreulicherweise gut gehalten hat und viele regelmäßig zum Training am Mittwoch erscheinen. Bei den Pölz Cup Rennen waren auch wieder viele Priener am Start, wo auch der ein oder andere Podestplatz erreicht wurde. Die älteren Kinder versuchten sich auch auf den ersten Straßenrennen in Rosenheim und Fröttmaning. Der Wanderleiter Kaspar Bonleitner war erfreut, dass sich bei den Sonntagsausfahrten regelmäßig viele Teilnehmer fanden und viele Trainingskilometer in geselliger Runde gefahren wurden. Die Neuerung, dass alle Fahrer und auch Fahrerinnen mit unterschiedlichem Trainingsstand die erste Zeit gemeinsam fahren und sich später in zwei Gruppen aufteilen, wurde sehr gut angenommen. Kassenwart Tino Raguse konnte von stabilen Finanzen berichten.

Bei den Neuwahlen wurden Wini Kober als 1. Vorstand, Stefan Seidenschnur als 2. Vorstand, Stephen Bennett als Schriftführer, Bernd Ramming als Jugendleiter, Tino Raguse als Kassenwart und Kaspar Bonleitner als Wanderleiter sowie Sepp Drechsler als Fähnrich im Amt bestätigt. Nach dreizehn Jahren wurde Elisabeth Spiel-Bickel von Martin Stadler als Sportwart abgelöst. Das Amt der Kassenprüfer übernehmen künftig Walter Freitag und Bernd Emmrich.

Neben den Prämierungen der Vereinsmeister und Gratulation der runden Geburtstage wurden drei Vereinsmitglieder besonders geehrt. Silver Donnermeyer erhielt die Ehrenmitgliedschaft im RFV für seine langjährigen Verdienste und zahlreichen Erfolge. Eine besondere Überraschung gab es für Klaus Wenzel, dem die Goldene Ehrennadel des Bayerischen Radsportverbands für sein langjähriges Engagement im Verband u.a. als Kommissär und Schatzmeister verliehen wurde. Ganz besondere Ehre wurde Tilman Rieger mit der Verleihung der Goldenen Ehrennadel mit Brillanten zuteil, der höchsten Auszeichnung, die der Bayerische Radsportverband zu vergeben hat. Nach seiner Zeit als aktiver Radsportler engagierte sich Tilman Rieger unter anderem bei der Organisation vieler kleinerer und sehr großer Radsportereignisse wie die Bayernrundfahrt und ist als Kommissär und Streckensprecher beinahe jedes Wochenende bei einem Radrennen anzutreffen (ausführlicher Artikel hierzu folgt).

Zum Abschluss blickte Vorstand Wini Kober zuversichtlich in das kommende Jahr, in dem die beiden Priener Radrennen „Rund um den Marktplatz“ am 3.7.2022 und „Kampenkönig“ am 28.7.2022 wieder veranstaltet werden sollen und sicher wieder viele Kilometer gemeinsam im Sattel verbracht werden.

Foto: Foto Berger Prien

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.